evomecs

Prozesse

1
Auftrag
2
CAM-Programmierung
3
Materialvorbereitung
4
Werkzeugvorbereitung
5
Auftrag
6
CAM-Programmierung
7
Materialvorbereitung
8
Werkzeugvorbereitung

Fertigungsprozess gestern

  • Verstreute Information
  • Hoher Dokumentationsaufwand
  • Reibungsverlust durch häufige Übergaben
  • Stillstand
  • Gefahr von Maschinenschäden
  • Hohe Belastung der Mitarbeiter
  • Keine Einzelverantwortung

Fertigungsprozess heute mit EVOMECS

  • Zentrale Verwaltung aller Produktionsdaten
  • Durchgängige Verfügbarkeit aller Informationen im Prozess
  • Plausibilitätsprüfung aller Eingaben und Schritte
  • Minimaler Dokumentationsaufwand
  • Qualitätsmanagement
  • Kapselung der Einzelverantwortung
1

Auftrag

Fertigungsprozess gestern

  • Mangel an Transparenz
  • Der Zustand des Auftrages ist in der Fertigung verteilt.

Fertigungsprozess heute mit EVOMECS

  • Maximale Transparenz
  • Projekte werden in EVOMECS erstellt oder über ein ERP-System an evomecs übergeben. Der Zustand des Auftrages ist in EVOMECS in Echtzeit einsehbar.
2

CAM-Programmierung

Fertigungsprozess gestern

  • Der Dokumentationsaufwand für jede Position ist beträchtlich.

Fertigungsprozess heute mit EVOMECS

  • Das NC-Programm wird programmiert in EVOMECS hochgeladen. Darin enthalten sind Anweisungen, Aufspannskizze, Abnahmekriterien und weitere Arbeitsgrundlagen.
  • Das NC-Programm wird beim Hochladen auf Plausibilität geprüft.
Dieser Arbeitsschritt ist Teil der folgenden Subprozesse:
Werkzeugprozess
Qualitätsmanagement
Fertigungsprozess Zelle/Einzelmaschine
Automatisierte Präzisionsfertigung
3

Materialvorbereitung

Fertigungsprozess gestern

  • Die Vorbereitung der Fertigung läuft über aufwendige Dokumentation oder sogar auf Zuruf. Missverständnisse und Fehlzuordnungen von Materialien sind sehr wahrscheinlich.

Fertigungsprozess heute mit EVOMECS

  • Die Arbeitsvorbereitung oder die CAM-Programmierung hinterlegt Aufspannskizzen zu den entsprechenden Arbeitsschritten. Die für das Rüsten verantwortlichen Fachkräfte haben somit alle Informationen, um Material fehlerfrei zum Beispiel auf Paletten zu rüsten und unter anderem mit RFID ausgestatteten Paletten bekannt zu machen.
  • Kann das Unternehmen Rohmaterialien mit Standardmaßen organisieren, wie etwa Grafitmaße für Elektroden, so verwaltet EVOMECS die entsprechenden Bestände.
Dieser Arbeitsschritt ist Teil der folgenden Subprozesse:
Fertigungsprozess Zelle/Einzelmaschine
Automatisierte Präzisionsfertigung
4

Werkzeugvorbereitung

Fertigungsprozess gestern

  • Die Werkzeugverfügbarkeit muss händisch überprüft werden. Das führt oft zu langem Suchen und kann unnötiges Mehrfachrüsten verursachen.
  • Neu erstellte Werkzeuge müssen extern vermessen und die Messergebnisse müssen händisch etikettiert werden.
  • Daten müssen der Maschine oder Zelle manuell übergeben werden.

Fertigungsprozess heute mit EVOMECS

  • Durch den Toolmanager können die Verfügbarkeit und der Lagerort von Werkzeugen einfach geprüft werden.
  • Fehlt ein Werkzeug, so ist der Zusammenbau in EVOMECS ersichtlich. Nach dem Rüsten wird für das Voreinstellgerät automatisch ein Messprogramm generiert. Nach dem Messen wird das Messergebnis automatisch in EVOMECS abgelegt.
  • Mithilfe der Link-App wird das Werkzeug auf einen Lagerort oder direkt in die Maschine/Zelle gelinkt. Dabei werden die relevanten Messdaten automatisch von EVOMECS in die Werkzeugtabelle der Maschine übertragen.
Dieser Arbeitsschritt ist Teil der folgenden Subprozesse:
Werkzeugprozess
Fertigungsprozess Zelle/Einzelmaschine
5

Rüsten des Werkstücks

Fertigungsprozess gestern

  • Werkstücke werden manuell bei stehender Maschine ausgerichtet oder eingemessen.

Fertigungsprozess heute mit EVOMECS

  • Aufspannskizzen und Fertigungsparameter werden von EVOMECS bereitgestellt.
  • Das Werkstück wird mittels LinkApp einer passenden Palette zugeordnet.
Dieser Arbeitsschritt ist Teil der folgenden Subprozesse:
Fertigungsprozess Zelle/Einzelmaschine
Automatisierte Präzisionsfertigung
6

Mechanische Fertigung

Fertigungsprozess gestern

  • NC-Programme müssen manuell übergeben werden.
  • Alle fertigungsrelevanten Daten müssen zusammengesucht werden.
  • Benötigte Werkzeuge müssen manuell eingegeben werden.
  • Es besteht die Gefahr von Fehlproduktion durch Übergabefehler.

Fertigungsprozess heute mit EVOMECS

  • Der CAM-Programmierer hat die Möglichkeit, im NC-Programm Einmessvorschriften zu hinterlegen. Die Maschine misst daraufhin das Werkstück automatisch mit dem Messtaster ein. Dies erlaubt eine automatisierte Fertigung mit einer Präzision < 5 µm.
  • Im NC-Programm hinterlegte Anweisungen gewährleisten eine einwandfreie Fertigung.
Dieser Arbeitsschritt ist Teil der folgenden Subprozesse:
Werkzeugprozess
Fertigungsprozess Zelle/Einzelmaschine
Automatisierte Präzisionsfertigung
7

Qualitätssicherung

Fertigungsprozess gestern

  • Wird zum Beispiel nach einer Sichtkontrolle festgestellt, dass nachgearbeitet werden muss, müssen neue Programme händisch erstellt oder Korrekturen manuell in eine Tabelle eingetragen werden.
  • Nacharbeiten müssen händisch dokumentiert werden.

Fertigungsprozess heute mit EVOMECS

  • Sofern Abnahmekriterien hinterlegt wurden, erzwingt EVOMECS nach jedem Schritt eine Qualitätskontrolle.
  • Der CAM-Programmierer hat die Möglichkeit im NC-Programm Messvorschriften zu hinterlegen. EVOMECS generiert für die Maschine Messzyklen, prüft jedes Werkstück einer Position auf Maßhaltigkeit und hinterlegt das Messergebnis automatisch ohne Zutun eines Werkers zentral im System.
  • Die hinterlegten Abnahmekriterien erlauben eine optimale Prüfung des Werkstückes.
  • Im Falle von nötiger Nacharbeit kann auf Knopfdruck das betreffende Programm, gegebenenfalls nach angepasster Radiuskorrektur oder nach Einsetzen eines neuen Werkzeuges, erneut durch EVOMECS gestartet werden.
Dieser Arbeitsschritt ist Teil der folgenden Subprozesse:
Qualitätsmanagement
Automatisierte Präzisionsfertigung
8

Versand/Nachbetrachtung

Fertigungsprozess gestern

  • Sollte die Nachbetrachtung der Fertigung eines Werkstücks nötig sein, beispielsweise im Reklamationsfall, ist es schwierig, die zurückliegenden Details zu rekonstruieren. Eine nachhaltige Verbesserung in der Fertigung gestaltet sich somit kompliziert.
  • Werkzeugkosten fließen allenfalls als Schätzwert in die Nachkalkulation ein und werden in den Allgemeinkosten geführt.

Fertigungsprozess heute mit EVOMECS

  • Für jedes Werkstück liegt ein lückenloses Logbuch aller Werkstücke und somit des gesamten Fertigungsprozesses vor, zum Beispiel welches Werkstück wann an welcher Maschine mit welchem Werkzeug auf welche Weise bearbeitet wurde.
  • Weiterhin liegen alle Abnahmeprotokolle für die Prozessschritte ebenso digital vor.
  • EVOMECS ermittelt zusätzlich für jedes Werkstück und somit für jeden Auftrag vollautomatisch die Werkzeugkosten. Dies ist möglich, da EVOMECS sowohl jedes Werkstück als auch jedes Werkzeug im Detail durch die Fertigung verfolgt.

Wir freuen uns auf deine Nachricht.

Kontakt